Christian Strulik aus Lage

„Die Tiere entspannen mich nach der Arbeit“, sagt der Imker von Königin Linda. Und bei #bienenlive ist er dabei, weil: „Ich will Kinder und Erwachsene begeistern.“

Imker Christian Strulik Porträt
Christian Strulik beaufsichtigt die Bienen von Königin Linda.

Für Christian Strulik sind die Bienen wie eine Droge. Die Wochentage verbringt er damit, Möbelhäuser zu planen, ein Job, der ihn vor viele Herausforderungen stellt, wie er sagt. Aber nach Feierabend geht er zu seinen Bienen: zahlreiche Völker stehen auf einer Streuobstwiese mit über 200 Wildkirschen und Apfelbäumen, direkt am Waldrand. Die Bienen helfen ihm, den Stress zu vergessen: Schlagartig fühlt er sich, so sagt er, mit sich selbst und den Tieren im Einklang.

Besonders faszinierend für den 42-Jährigen: Die besondere Kommunikation der Tiere untereinander, ihr eigenständiges Wesen und Verhalten. Trotzdem muss Strulik seinen Bienen immer wieder helfen: zum Beispiel das Wetter beobachten, die Temperaturen, die Niederschläge ­und immer mal wieder etwas an den Stöcken verändern. Die Bienen brauchen ihn ­– aber vor allem: er braucht die Bienen.

Wo leben die Bienen?

Eines von Struliks Bienenvölkern ist gerade in ein neues Zuhause umgezogen. Seit Anfang April steht der Bienenstock von Königin Linda in der Grundschule Ehrentrup. Gemeinsam mit den Kindern der Klasse 4b will Strulik diesen Sommer die Tiere beobachten, eines von vielen Schulprojekten mit Bienen in NRW. Da kann er zum Beispiel erklären, warum er keine Angst vor Bienenstichen hat ­– und wie er damit umgeht, wenn ihn doch einmal eine erwischt. „Aua macht schlauer“, das ist sein Wahlspruch.

Meine Heimat in NRW

Karte von NRW mit dem Rhein im Südwesten. Eingezeichnet sind die Standorte der Königreiche: Köln am Rhein, im Südwesten; Witten in der Mitte; Lage im Nordosten. Der Standort von Lindas Königreich, Lage, ist hervorgehoben.

Was bringt der Sommer?

Königin Linda ist mit etwa 10.000 Bienen in den Stock eingezogen. Doch im Verlauf der nächsten Wochen wird ihr Staat auf 60.000 Bienen anwachsen, hofft Christian Strulik. Und später soll die Schulklasse ihren eigenen Honig gewinnen. Der Förderverein der Schule hat dafür Schutzanzüge gespendet. Strulik ist außerdem neugierig auf den Einsatz der Technik: Was werden die Sensoren wohl messen? Er selbst setzt bereits eine eigens für Imker entwickelte Software ein, um seine vielen Völker besser zu beaufsichtigen. Auf der Webseite www.sommerkoenigin.de berichtet er regelmäßig darüber.

Noch mehr Schulen in NRW gesucht, die Bienen lieben!

Wildblumen auf dem Schulgelände, selbstgebaute Nisthilfen für Wildbienen, eine Bienen-AG mit eigenem Honig – über solche Projekte wollen wir mehr erfahren und die Schulen vorstellen.

Alle Infos zum Mitmachen!
Marc Niemeyewr #bienenlive

Neues aus dem Bienenstaat von Königin LindaSmart Stock: So wohnen die Königinnen

Wie jeder Mensch eigene Vorstellungen vom eigenen Haus hat, so hat auch jede Bienenkönigin eigene Vorstellungen. Unsere drei Bienenstände sind also drei Architektenhäuser.
Lesen