Schüler mit Bienen

Das macht unsere Schule bienenfreundlich

Die Schulimkerei wird von Schülerinnen und Schüler der Jahrgansstufen 5-10 im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft am Standort Werther und Borgholzhausen betrieben. Die AG trägt den Titel „Be(e) in Action – Wie kommt der Honig ins Glas?“. Im Moment werden sechs Bienenvölker von Schülerinnen und Schülern gemeinsam mit zwei Lehrkräften betreut. Dabei imkern und forschen Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen rund um das Thema Bienen und Imkerei. Zwischen zehn und 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmern arbeiten jedes Halbjahr in der Arbeitsgemeinschaft mit und lernen alles über das selbständige Imkern. Neben den Honigbienen setzen sich die Schülerinnen und Schüler auch für andere Tiere und Pflanzen ein und beteiligen sich an Schutzmaßnahmen für Wildbienen und an der Pflege der schuleigenen Streuobstwiesen.

In dem Video stellt die Schulimkerei ihre Arbeit vor.

Bilder und Videos

Holzrähmchen

Die Bienenkästen bauen die Schülerinnen und Schüler selber.

SchülerInnen mit Bienenkästen

Derzeit betreuen die Jungimkerinnen und Jungimker sechs Bienenvölker.

Schüler und Imker

Dabei lernen sie, wie man mit dem kleinen Insekt umgeht.

Schüler mit Bienen

Besonders viel Spaß macht es ihnen, die Bienen das ganze Jahr über zu beobachten und ihren Honig zu schleudern.

Wachskerzen

Aber auch Wachskerzen stellen die Mädchen und Jungen her.

SchülerInnen in Imkerkleidung

Dabei helfen Schülerinnen und Schülern aus fast allen Jahrgängen.

Biene

Neben der Biene setzen sich die Mitglieder der Schulimkerei aber auch noch für viele andere Tierarten ein.